Home
Über uns  
Sonderaustellungen  
Daueraustellungen  
Sammlungen  
Forschung  
Veranstaltungen  

Öffentliche Führungen
Vorträge
Podien
Exkursionen
Kurse
Spezielle Anlässe

 
Dienstleistungen  
Presse & Medienspiegel  
Lehrpersonen  
Kinder  
Museum  
Links  
abstand facebook
  Kontakt Kontakt Kontakt
Vorträge

 

FührungPilzkursAufmerksame ZuhörerInnen



IM AUSTAUSCH MIT FACHLEUTEN



Frosch
Spannend, kostenlos,
lehrreich





 

Eintritt frei für Mitglieder Freunde NML und Archäologischer Verein Luzern, Nichtmitglieder bezahlen den Museumseintritt

Auskunft: Telefon: ++41 (0)41 228 54 11, E-Mail

Donnerstag, 21. Februar 2019, 20 Uhr
Wer war es? Genetik im Dienste des Artenschutzes

Mit Dr. Christine Breitenmoser, Zoologin, KORA Kompetenzzentrum für Raubtierökologie und Wildtiermanagement, Muri b. Bern

Donnerstag, 14. März 2019, 20 Uhr
Herdenschutz schützt Nutztiere und Wildtiere

Mit Dr. Samuel Furrer, Zoologe, Leiter Fachstelle Wildtiere, Schweizer Tierschutz STS, Basel und Dieter von Muralt, Lehrer / Berater Tierzucht,
Herdenschutz, Berufsbildungszentrum Natur und Ernährung, Schüpfheim



Vorträge zusammen mit BirdLife Luzern


Eintritt: Kollekte

Donnerstag, 13. Dezember, 20 Uhr
Klimawandel: eine Auslegeordnung

Der Klimawandel ist eine der grossen politischen und gesellschaftlichen Herausforderungen, denen wir gegenüberstehen. Aber was kommt genau auf uns zu? Es gibt einen Überblick über die vielfältigen Herausforderungen, die uns in der Schweiz in einem wärmeren Klima erwarten und zeigt auf, wie wir ihnen begegnen können. Dies betrifft verschiedenste Bereiche wie die Landwirtschaft, den Naturschutz, die Gesundheitsversorgung oder die Energiewirtschaft.

Mit Benedikt Knüsel, Doktorand, ETH, Zürich


Donnerstag, 10. Januar 2019, 20 Uhr
Fressen und gefressen werden!

Vögel sind – wie alle Lebewesen im ökologischen Gefüge – Teil von Nahrungsketten. Sie fallen Prädatoren zum Opfer, töten und fressen aber auch selbst andere Tiere. In diesem Vortrag wird einerseits die Rolle von Vögeln als Prädatoren beleuchtet, wenn diese also eine Beute zwecks Nahrungserwerbs töten. Dabei stellen wir uns auch die Frage, weshalb wir der Amsel verzeihen, dass sie ihre Jungen mit Regenwürmern aufzieht, nicht aber der Elster, die ein Amselnest ausräumt. Andererseits wird der Bedeutung von Prädation für das Vorkommen von Tieren und im Besonderen von Vögeln nachgegangen. Dabei sollen auch verschiedene Mythen thematisiert werden. Nicht zuletzt kann Prädation auch zu Konflikten führen im Rahmen des Schutzes gefährdeter Arten oder aufgrund menschlicher Nutzungsinteressen. Auch darauf wird im Vortrag kurz eingegangen.

Mit Michael Schaad, Biologe, Mitarbeiter Kommunikation, Schweizerische Vogelwarte, Sempach

Donnerstag, 14. Februar 2019, 20 Uhr
Der Kiebitz: ein Kulturfolger in Nöten

Mit Petra Horch, Projektleiterin, Schweizerische Vogelwarte, Sempach

Donnerstag, 04. April 2019, 20 Uhr
Steinadler – König der Lüfte im Fokus der Forschung

Mit Dr. David Jenny, Schweizerische Vogelwarte, Sempach