DISCLAIMER
 
Home
Über uns  
Sonderaustellungen  
Daueraustellungen  
Sammlungen  
Forschung  
Veranstaltungen  

Öffentliche Führungen
Vorträge
Podien
Exkursionen
Kurse
Spezielle Anlässe

 
Dienstleistungen  
Presse & Medienspiegel  
Lehrpersonen  
Kinder  
Museum  
Links  
abstand facebook
  Kontakt Kontakt Kontakt
Podien

FührungPilzkursAufmerksame ZuhörerInnen



IM AUSTAUSCH MIT FACHLEUTEN


Podiumsgespräche in Zusammenarbeit mit der Naturforschenden Gesellschaft Luzern, NGL.
Moderation: Urs Steiger, Dipl. Geograf ETHZ, Wissenschaftsjournalist
18.00 Uhr, Dauer ca. 1.5 h
Eintritt frei für Mitglieder NGL und Freunde NML, Nichtmitglieder Museumseintritt
Details siehe www.ngl.ch

Dienstag, 12. März 2019
Die Honigbiene – ein Insekt im Aufwind

Die Honigbiene ist die Sympathieträgerin für die Insekten schlechthin. Seit Jahrtausenden gehört sie zu den meist umsorgten, gezüchteten und gepflegten Nutztieren der Menschen. Aber unserer Honigbiene geht es nicht gut. Den Ursachen ist eines gemeinsam – sie sind menschgemacht. Im Westen können Bienen in der freien Natur nicht mehr überleben. Sie brauchen Imker und Chemie, welche die Varroamilbe, vom Menschen aus Asien eingeschleppt, in Schach halten. Daher stellen sich heute Fragen, die neben der Optimierung der Honigproduktion lange keinen Platz hatten: Wie sieht eigentlich naturnahe Bienenhaltung aus? Welche Bedeutung haben unsere Wildbienen für die Artenvielfalt und die Bestäubung? Was können wir – neben Schwarmintelligenz und unglaublicher Anpassungsfähigkeit – sonst noch von diesem faszinierenden Organismus lernen? Wir diskutieren, welche Geheimnisse die Biene schon offenbart hat und womit sich die Forschung momentan auseinandersetzt.

Mit Dr. Ursina Kellerhals, Dozentin Hochschule Luzern, Forschungsprojekt Multifunktionales Bienenzentrum (Imkerin, Fachreferat Eidg. Fachausweis für Imker/innen), Rolf Andres, beewell Zofingen (Imker, Importeur von Bienenerzeugnissen, Apitherapie)




Frosch
Spannend, kostenlos,
lehrreich





Vortrag